Gemeindliche Jugendarbeit in unseren Mitgliedsgemeinden


Ziele und Aufgaben gemeindlicher Jugendarbeit = offene Kinder- und Jugendarbeit

• Bestands- und Bedarfsanalyse, Planung und Konzeption eines Handlungskonzeptes

• Information und Fachberatung zum Thema Jugendarbeit in der Gemeinde

• Kooperation mit örtlichen Organisationen, Verbänden, Schulen, Vereinen und Initiativen

• Öffentlichkeitsarbeit: Pressearbeit, Jahresberichte, Fachvorträge, Publikationen etc...

• Begleitung oder Betreuung des gemeindlichen Jugendtreffs, Jugendzentrums

• Angebot- von Freizeit- und Bildungsmaßnahmen, Ferienprogramm

• Schaffung und Begleitung von Mitwirkungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in der  Gemeinde

• Evaluation, Berichterstattung und Qualitätsentwicklung


Zusätzlich in Beratung und Begleitung/ mobiler Arbeit:  Arbeit mit Einzelpersonen

• Aufbau und Pflege eines vertrauensvollen und tragfähigen Kontaktes auf professioneller Grundlage

• Hilfen zur Lebensbewältigung und Entwicklung alternativer Lebensperspektive

• Unterstützung bei der Inanspruchnahme garantierter Rechte und gesetzlicher Leistungen

• Vermittlung in andere Einrichtungen


Zusätzlich in Mobiler Arbeit:  Arbeit mit Cliquen und Szenen

• Aufbau und Pflege eines umfangreichen Kontakt- und Beziehungsnetzwerkes

• Information, Beratung und Begleitung insbesondere für das soziale Miteinander und Partizipation am Gemeinwesen

• Unterstützung bei der Aneignung sozialer Räume, Entgegenwirken gegen Ausgrenzung und Entfremdung

• Vertretung der Interessen der Adressaten/-innen

• Schaffung und Erhaltung von Räumen (Kommunikations- und Treffmöglichkeiten

• Förderung des gesellschaftlichen Dialogs

• Integration Jugendlicher mit Migrationshintergrund